Forum Kunst und Literatur Literatur Künstler-Gedenken

Literatur Künstler-Gedenken

RE: Künstler-Gedenken
geschrieben von Maikel
als Antwort auf Clematis vom 13.05.2024, 08:26:04

Vielen Dank, liebe @Clematis ,
für das aufmerksam machen auf Georges Braque, von dem ich noch nie zuvor hörte 😌. Da meine Kunstlexika derzeit verpackt sind 😯, wird jetzt erst einmal fleissig gegoogelt.

Erste Anlaufstelle ist wie immer die Wikipedia, die, wie ich finde, schon seit einiger Zeit in vielen Bereichen besser ist, als ihr Ruf.

Für die schönen Beiträge, Bilder und Photos, bedanke ich mich gerne bei euch allen mit dem Wunsch für einen schönen Start in die neue Sommerwoche. 🌞

Maikel

 

Clematis
Clematis
Mitglied

RE: Künstler-Gedenken
geschrieben von Clematis
als Antwort auf Maikel vom 13.05.2024, 11:30:57

Lieber @Maikel,

wenn Du bei Wiki geschaut hast, wirst Du auch bemerkt haben,
dass die Maler eine sog. Gilde gegründet haben, die Brücke.

In deser Zeit hat sich ja unendlich viel getan in der Malerei,
so dass Gleichgesinnte sicher auch eine Stütze waren, sofern
es einigermassen friedlich verlaufen konnte.

Brücke, die-EineKünstlergemeinschaftDie Brücke.jpg

Hier ein Gemälde von Ludwig Kirchner mit den Brücke-Malern
1905 in Dresden gegründet

Clematis


 

Clematis
Clematis
Mitglied

RE: Künstler-Gedenken
geschrieben von Clematis
als Antwort auf Clematis vom 13.05.2024, 17:55:29
Neudeck, Rupert.jpg


Priol, Urban.jpg


ich wünsche euch heute viele Gelegenheiten zu lächeln

Clematis
 

Anzeige

Allegra
Allegra
Mitglied

RE: Künstler-Gedenken
geschrieben von Allegra
als Antwort auf Clematis vom 14.05.2024, 08:11:29
Heinrich Böll : Dr. Murkes gesammeltes Schweigen -
das Buch habe ich mit seiner Signatur von einer Lesung in den 60ern -
und finde es noch immer genial.

Allegra
RE: Künstler-Gedenken
geschrieben von Maikel
als Antwort auf Allegra vom 14.05.2024, 09:34:45

Genau kann ich es nicht mehr sagen, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass Bölls Erzählung 'Die Waage der Baleks', die erste ernsthafte Literatur war, die ich als junger Mensch las. Seine Erzählung 'Nicht nur zur Weihnachtszeit' lese ich immer wieder mal, aber nur im Dezember. 😁


Danke, @Clematis , für den Hinweis auf die Künstlergilde 'Die Brücke'.
 


... so dass Gleichgesinnte sicher auch eine Stütze waren, sofern
es einigermassen friedlich verlaufen konnte.

 

Da musste ich prompt an den Aufenthalt 1888 von Gauguin bei van Gogh in Arles, Südfrankreich, denken, nach nur neun Wochen floh Gauguin und ward nie mehr in Arles gesehen.

Zu dem Thema suchte ich gerade im Internet und fand einen außerordentlich guten Artikel im Netz, er ist so umfangreich, dass er schon ein kleines Büchlein ist und er ist wunderbar und reich illustriert.

Der Artikel steht auf der Seite 'Art In Words', es handelt sich um ein Online Kunstmagazin, das mir zuvor nicht bekannt war, das mir aber jetzt schon sehr gefällt.

Herausgegeben wird das Magazin von Mag. Alexandra Matzner, B.A. (Studium der Kunstgeschichte, Geschichte und Romanistik in Wien und Rom).

Die Dame ist Autorin, Kunstvermittlerin und Kulturjournalistin, verfasste zahlreiche Publikationen und Katalogbeiträge zu Fotografie und zur Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts und lebt und arbeitet als freie Autorin in Wien.


Hier ist die Startseite des Magazines.


Hier ist der Gauguin/van Gogh Artikel.

 
Allegra
Allegra
Mitglied

RE: Künstler-Gedenken
geschrieben von Allegra
als Antwort auf Allegra vom 14.05.2024, 09:34:45
Heinrich Böll : Dr. Murkes gesammeltes Schweigen -
das Buch habe ich mit seiner Signatur von einer Lesung in den 60ern -
und finde es noch immer genial.

Allegra
Was ich hier noch anfügen möchte:
Nach meinem Empfinden wiederholt sich in unserer Zeit mit dem Thema Gendern
 gerade das, was Böll mit seinem o.g. Roman sagt.

Allegra
 

Anzeige

Clematis
Clematis
Mitglied

RE: Künstler-Gedenken
geschrieben von Clematis
als Antwort auf Maikel vom 14.05.2024, 11:09:06

vielen Dank lieber @Maikel für die gute Recherche!
Du warst ja fleissig, ich konnte jetzt erst nach dem Essen und Mittagsruhe lesen.

Wenn ich zu Fuß im Städtle war und dann kochen und essen, muss ich ruhen,
damit ich wieder frisch ans Werk gehen kann.

Es gab ja noch eine Malergruppe um Franz Marc: den blauen Reiter.
MarcPfe-700.JPG

Ingeborg - Aquarell - nass-in-nass
beim knipsen kam der Sonnenstrahl, habs erst später bemerkt..
Vielleicht wollte sie dadurch sagen: gefällt mir?

Heinrich Bölls Seine Erzählung 'Nicht nur zur Weihnachtszeit' lese ich immer wieder mal, aber nur im Dezember. 😁

zitiert nach Maikel

Da erinnere ich mich an ein kleines Stück im TV. Hauptdarstellerin war die umwerfende
Edith Herdegen, kurz vor dem Wahnsinn, wenn keine Weihnachtslieder gesunden wurden. 😊

Clematis
 

Clematis
Clematis
Mitglied

RE: Künstler-Gedenken
geschrieben von Clematis
als Antwort auf Allegra vom 14.05.2024, 12:24:36

Liebe Allegra,
an das Gendern in Bölls "Dr. Murkes gesammeltes Schweigen" kann ich
mich nicht erinnern.
Hab grad nachgeschaut, ich hab noch das Büchle mit den Satiren, auch
"nicht nur zur Weihnachtszeit".

Muss mal wieder reinschauen.

Bei dem Schweigen geht es doch um einen Vortrag oder so was, in dem
das Wort "Gott" herausgeschnitten werden sollte, und die Lücke ist
dann ja das Schweigen.

liebe Grüsse
Clematis


 

val
val
Mitglied

RE: Künstler-Gedenken
geschrieben von val
als Antwort auf Clematis vom 14.05.2024, 14:50:07

'Der blaue Reiter' - Franz Marc und (u.a.) 'Der Turm der blauen Pferde' -
mein Vater (Kettenraucher) sammelte als junger Mann 'Zigaretten-Bilder', in ein schönes orange-farbenes Album geklebt.
Malerei - vom Impressionismus bis zur (damaligen) Moderne.
Kandinsky und Macke sind die letzte, zusammen mit Marc.
Das war mein Bilderbuch, aber ich musste darum bitten: es lag bei den Erwachsenen-Büchern.
Und gerade die blauen Pferde haben mich bis heute im 'Griff).

2019 war die Ausstellung 'Le Cavalier bleu' in Paris. (konnte leider nicht hin)

Gruss Val und danke für die Erinnerung - das Album hab ich noch - aber wo?
Mache mich auf die Suche.



 

Michiko
Michiko
Mitglied

RE: Künstler-Gedenken
geschrieben von Michiko
als Antwort auf val vom 14.05.2024, 16:03:19
Liebe Val,
Dein Beitrag hat mich auf eine Idee gebracht, denn mein Großvater und später meine Mama sammelten auch Filmbilder. Der Opa rauchte Josetti und den Schachteln lagen wohl die Bilder bei. Meine Mama hatte ein gelbes Album und diese Bilder dort eingeklebt. Ich habe noch die hölzerne Zigarrenschachtel vom Opa mit den Bildern und kann damit so recht nichts anfangen. Es müssen wohl über 500 sein. Das Blitzlicht hat ausgerechnet Wolf Albach-Retty getroffen.😄

LG zu Dir und ins Stüble .... Michiko

CIMG0099.JPG

Anzeige